Social Media für gemeinnützige Organisationen

Non-Profit-Organisationen und soziale Einrichtungen im Social Web

Das Internet ist mittlerweile für soziale Einrichtungen und gemeinnützige Organisationen das zentrale Medium der Öffentlichkeitsarbeit. Neben Websites werden Social Media Plattformen für die Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger.

Doch lohnt sich für Non-Profit-Organisationen der Einstieg in Facebook, Twitter und Co.? Dieses Seminar will Fragen der Zielsetzung, der Zielgruppenorientierung und des Arbeitsaufwands beleuchten und den Teilnehmern helfen, in Sachen Netzwerken, Kommunikation und Selbstdarstellung auf dem neuesten Stand zu sein und dabei effektiv und kostengünstig zu bleiben.

Inhalte eines Trainings können sein:

  • Nutzergruppen und Zielrichtung verschiedener Social Media Plattformen wie Facebook, Xing, GooglePlus, Twitter, Slideshare, Blogs: Wer nutzt was? Was ist für wen sinnvoll?
  • Kriterien zur Planung und Umsetzung von Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
  • Präsent in sozialen Netzwerken: Seiten / Auftritte bei Facebook und Co. betreiben.
  • Gelungene Kommunikation in sozialen Netzwerken: agieren, vernetzen, informieren und reagieren
  • Übertragbarkeit bisheriger Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit ins Netz

Zielgruppen: Verantwortliche für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen, sozialen Einrichtungen
Dauer: Für die hier beschriebenen Inhalte sollten zwei Tage geplant werden. Möglich sind natürlich auch kürzere Seminare.

Die Inhalte biete ich in komprimierter Form auch als Vortrag an. So bekommen Sie einen ersten Einstieg in das Thema und können entscheiden, ob und unter welchen Voraussetzungen sich eine Weiterbeschäftigung mit den sozialen Medien für Ihre Organisation lohnt.

Social Media für gemeinnützige Organisationen

Das Internet ist mittlerweile für soziale Einrichtungen und gemeinnützige Organisationen das zentrale Medium der Öffentlichkeitsarbeit. Neben Websites werden Social Media Plattformen für die Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger.

Doch lohnt sich für Non-Profit-Organisationen der Einstieg in Facebook, Twitter und Co.? Dieses Seminar will Fragen der Zielsetzung, der Zielgruppenorientierung und des Arbeitsaufwands beleuchten und den Teilnehmern helfen, in Sachen Netzwerken, Kommunikation und Selbstdarstellung auf dem neuesten Stand zu sein und dabei effektiv und kostengünstig zu bleiben.

Inhalte eines Trainings können sein:

•    Nutzergruppen und Zielrichtung verschiedener Social Media Plattformen wie Facebook, Xing, GooglePlus, Twitter, Slideshare, Blogs: Wer nutzt was? Was ist für wen sinnvoll?
•    Kriterien zur Planung und Umsetzung von Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
•    Präsent in sozialen Netzwerken: Seiten / Auftritte bei Facebook und Co. betreiben.
•    Gelungene Kommunikation in sozialen Netzwerken: agieren, vernetzen, informieren und reagieren
•    Übertragbarkeit bisheriger Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit ins Netz

Zielgruppen: Verantwortliche für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen
Dauer: Für die so beschriebenen Inhalte braucht man zwei Tage.

Die Inhalte biete ich in komprimierter Form auch als Vortrag an. So bekommen Sie einen ersten Einstieg in das Thema und können entscheiden, ob und unter welchen Voraussetzungen sich eine Weiterbeschäftigung mit den sozialen Medien für Ihre Organisation lohnt.

Social Media für gemeinnützige Organisationen

Das Internet ist mittlerweile für soziale Einrichtungen und gemeinnützige Organisationen das zentrale Medium der Öffentlichkeitsarbeit. Neben Websites werden Social Media Plattformen für die Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger.

Doch lohnt sich für Non-Profit-Organisationen der Einstieg in Facebook, Twitter und Co.? Dieses Seminar will Fragen der Zielsetzung, der Zielgruppenorientierung und des Arbeitsaufwands beleuchten und den Teilnehmern helfen, in Sachen Netzwerken, Kommunikation und Selbstdarstellung auf dem neuesten Stand zu sein und dabei effektiv und kostengünstig zu bleiben.

Inhalte eines Trainings können sein:

•    Nutzergruppen und Zielrichtung verschiedener Social Media Plattformen wie Facebook, Xing, GooglePlus, Twitter, Slideshare, Blogs: Wer nutzt was? Was ist für wen sinnvoll?
•    Kriterien zur Planung und Umsetzung von Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
•    Präsent in sozialen Netzwerken: Seiten / Auftritte bei Facebook und Co. betreiben.
•    Gelungene Kommunikation in sozialen Netzwerken: agieren, vernetzen, informieren und reagieren
•    Übertragbarkeit bisheriger Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit ins Netz

Zielgruppen: Verantwortliche für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen
Dauer: Für die so beschriebenen Inhalte braucht man zwei Tage.

Die Inhalte biete ich in komprimierter Form auch als Vortrag an. So bekommen Sie einen ersten Einstieg in das Thema und können entscheiden, ob und unter welchen Voraussetzungen sich eine Weiterbeschäftigung mit den sozialen Medien für Ihre Organisation lohnt.

Kommentare sind geschlossen.