Digitales Lernen in der beruflichen Bildung

Trends und Entwicklungen in betrieblichen und offenen Online-Bildungsangeboten

Es tut sich viel in der beruflichen Weiterbildung: Neben dem fast schon klassischen ‚Blended Learning‘ gibt es heute viele E-Learning Formate und Szenarien, die die Qualifizierungslandschaft zunehmend prägen.

Die Veranstaltung gibt Ihnen einen Überblick über aktuelle Lernformen, verwendete Tools und ihre mögliche Verzahnung im digitalen Lernprozess. Darüber hinaus bekommen Sie einen Einblick in die Anforderungen, die an Lernende, aber auch an Personalentwickler damit gestellt werden.

Zielgruppe: An digitaler Weiterbildung interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Personalentwickler / betriebliche Weiterbildungsverantwortliche, die einen Überblick über aktuelle Möglichkeiten des digitalen Lernens erhalten möchten.

Inhalte können sein:

  • Was sind MOOCs und welche Voraussetzungen hat dieses Lernangebot auf persönlicher und organisatorischer Ebene?
  • Was versteht man unter ‚social learning‘ und wie wird dieser Lernansatz in der beruflichen /  betrieblichen Weiterbildung umgesetzt?
  • Was bedeutet das Prinzip des „Flipped Classrooms“?
  • Was sind Webinare und was zeichnet ein gutes Webinar aus?
  • Welche Funktion haben Badges und wie werden sie eingesetzt?
  • Besonderheiten von ‚Mobile Learning Szenarien‘
  • Virtuel Realitiy und Augmented Reality: Einsatzmöglichkeiten und Ausblick in die Entwicklung dieser Lernszenarios
  • Kurzüberblick: Lern-/Lehrmaterialien für das digitale Lernen: Worauf kommt es bei der Erstellung besonders an?

Diese Veranstaltung wurde im Rahmen von #kölndigital 2018, bei der Bildungsträgerkonferenz des Bundesverbandes für Kindertagespflege und bei dem Austauschtreffen der Berater/innen zur beruflichen Entwicklung bei der G.I.B. mbH durchgeführt.

Kommentare sind geschlossen.